DS-Racing PWM-Handregler "ProSpeed 4"

Art.Nr.:
DS0084B
Lieferzeit:
3-4 Tage 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
3 Stück
154,00 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand

DS-Racing Handregler "ProSpeed 4"

Nur für analoge Systeme geeignet

Der ProSpeed 4 regelt die Geschwindigkeit durch Pulsweitenmodulation (PWM). Wobei die 4. Version mit einer besseren Drehmomentwiedergabe an den Motor, auch bei niedrigen Drehzahlen, überzeugt.

  • Elektronikregler mit einstellbarem Regelverhalten
  • Einsatzbereich von 9 - max. 22 Volt 
  • Dauerbelastung bis 5 Ampere
  • Verpolungsschutz-Kurzschlußsicherheit bis 5 Ampere
  • Spannungsspitzen-kurzfristig bis max. 15 Ampere
  • die Federkraft ist am Abzug stufenlos einstellbar, incl. zweiter Feder
  • wahlweise mit Zweifinger- oder Einfingerabzug
  • Regulierung der Startspannung in 16 Stufen (Start)
  • Regulierung des mittleren Regelbereichs in 10 Stufen (Curve)
  • Einstellung der Empfindlichkeit in 10 Stufen (Mode)
  • Antispin-Funktion (abschaltbar über Dip-Schalter)
  • Variable Bremsfunktion von 0-100%
  • Hochflexibles Anschlußkabel (etwa 120cm) mit 4mm Bananenstecker
Optischer Verpolungsschutz (VPS): Es werden plus und minus getrennt und nur bei korrekter Polung geschaltet. Die korrekte Polung wird über eine rote LED (Bild 4) angezeigt.
Um den Regler wirkungsvoll gegen Verpolung zu sichern, bitte unbedingt zuerst mit Plus/Minus (bei internationaler Belegung weiß+/rot- und bei deutscher Belegung rot+/schwarz-) und ohne Auto auf der Bahn die richtige Polung suchen und erst dann den dritten Anschluß (geregelter Strom) einstecken.


Werkseitig ist der Kabel-/Steckeranschluß nach dem US-Standard ausgelegt (weiss +/ rot -/ schwarz geregelter Strom an Motor)
Bei der deutschen Belegung wird aus den Kabel-/Steckerfarben:    weiss → rot,    aus rot → schwarz     und aus schwarz → gelb       -    !!!! siehe Bild 5 !!!!

Bitte überprüfen Sie, dass der Regler so wie erklärt angeschlossen ist. Schäden die durch falsches Anschließen am Regler verursacht werden, fallen nicht unter die Regulierung  der Gewährleistung bzw. Mängelhaftung!